Der Startschuss für unser neues Schulprojekt, die „Putzete“, ist gefallen

Wo man hinguckt – nichts als Müll!

Bäckertüten, Pizzaschachteln, Fastfood – Verpackungen und vieles mehr zieren die Umgebung unserer Schule, da sie achtlos ins nächste Gebüsch geworfen oder einfach kurzerhand fallen gelassen werden. Das Rottumufer, die Schotterwege, die Parkplätze und nicht zuletzt Einfahrten und Gärten unserer Nachbarn werden zunehmend vermüllt.

Diesem Treiben wollen wir als Schule nun Einhalt gebieten und haben die „Putzete“ eingeführt.

Mit Zangen und Mülltüten bestückt, haben sich TGTM-Klassen diese Woche zum ersten Mal in Vertretungsstunden auf den Weg gemacht, um allerhand Unrat einzusammeln.

Beim Austragen kleiner Duelle mit der Greifzange und harten Kämpfen mit den Mülltüten hatten die Schülerinnen und Schüler viel Spaß und sammelten mehrere Tüten Abfall, die wir nun fachgerecht entsorgen können.

Aber nicht nur Müll haben die Schülerinnen und Schüler mit zur Schule gebracht. Erfreut berichteten sie von erhaltenem Lob, von Süßigkeiten und Butterbrezeln, die sie von der Nachbarschaft für ihr Engagement erhalten haben. Wir freuen uns, dass dieses Projekt schon zu Beginn in unmittelbarer Umgebung so positiv wahrgenommen wird.

Im Sinne von Umweltschutz und Nachhaltigkeit wünschen wir uns, dass die Schülerinnen und Schüler durch dieses Projekt für den Umweltschutz sensibilisiert werden und die Anwohner wieder saubere Gärten und Einfahrten haben.

Herzlichen Dank an ALLE Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte unserer Schule für die Unterstützung dieses Projektes!