Der "Steppenwolf" tanzt durch die Klassenzimmer


Ein komplexer Roman der Moderne als Bühnendrama, gespielt von nur einer Person - geht das?

Und wie!

Mit Off-Stimmen, Videomontagen, Musikeinspielungen, Traumsequenzen und der facettenreichen Darbietung des Schauspielers Julian W. Koenig, der in alle Rollen des Romans schlüpfte, wurde den Schülern in einer nicht-öffentlichen Veranstaltung ein stets anwechslungdreiches und modernes Stück dargeboten.

Die Aufführung der Karlsruher "Theatermobile" reduzierte den Inhalt des Originals aufs Wesentliche und bot den Zuschauern die einmalige Möglichkeit, sich live und mit kurzem Abstand zu Bühne und Schauspieler dem Stück anzunähern. Nach der Aufführung konnten die Schüler in einer Gesprächsrunde ihr Verständnis der Aufführung vertiefen.